Sommer-Body behalten: Tipps zur Ernährung und Training

30.07.2019

Für einen perfekten Sommer-Body legen wir uns in punkto Training und Ernährung gerne besonders ins Zeug. Denn mit einem festen Ziel vor Augen trainiert es sich auch gleich viel motivierter. Hast du deine Fitness-Ziele für den Sommer erreicht? Ganz gleich, ob Strandfigur mit Sixpack, gezielter Aufbau von Muskelmasse oder eine Reduzierung von Körperfett und straffere Muskeln: Genieße deine Sommerfigur! Und setze dir gleich dein nächstes Fitness-Ziel: „ Deinen Sommer-Body behalten – das ganze Jahr über!“ Wie das klappt, erfährst du in unseren Tipps zu Ernährung und Training.

So schaffst du es, deine Sommerfigur zu behalten: Motivation und Ziele setzen

Natürlich kannst du dich jedes Jahr aufs Neue plagen und vor der Sommer- und Badesaison damit beginnen, deinen Körper auf Beach-Body zu trimmen. Aber dazu musst du auch jedes Jahr aufs Neue deinen inneren Schweinehund besiegen. Da wäre es doch sinnvoller, deine Strandfigur einfach dauerhaft zu behalten!
Viele machen den Fehler, mit der letzten Schneeflocke Diäten zu starten und der Traumfigur hinterherzulaufen, um bis zur Badesaison die nötige Sommerfigur hinzubekommen. Dabei ist es viel sinnvoller und auch gesünder, einfach das ganze Jahr über auf die Ernährung zu achten und im Training zu bleiben.
Das hat auch den positiven Nebeneffekt, dass man sich und seinen Körper nicht für kurze Zeit unnötigem Stress aussetzt, sondern das ganze Jahr über statt zu vieler Pfunde einen gewissen Wohlfühlfaktor mit sich rumträgt. Wie das klappt? Das wichtigste ist die richtige Motivation: Setze dir konkrete Fitness-Ziele – und bleib‘ dran! Gute Tipps für die maximale Fitness-Motivation findest du hier

Der Weg zur dauerhaften Strandfigur: 3 Tipps zur Ernährung

Anstelle einer Last-Minute-Nulldiät ist es sinnvoller, wenn du deine Ernährung nach und nach so umstellst, dass du dein Zielgewicht erreichst oder dein Körperfett reduzierst. Hier ein paar einfache, aber gerade auf lange Sicht wirksame Ernährungstipps, um deine Strandfigur dauerhaft zu halten

 

1. Viel trinken
Ganz wichtig bei der Ernährung ist es natürlich, immer genug zu trinken. Auch ohne körperliche Anstrengung verliert dein Körper jeden Tag bis zu 2,5 Liter an Flüssigkeit. Das kann ganz temperaturabhängig auch mal mehr sein, vor allem bei sportlicher Betätigung. Bei warmen bis heißen Temperaturen müssen wir dementsprechend mehr trinken. Ein weiterer guter Grund: Oft können wir unser Hungergefühl auch einfach damit zufriedenstellen, indem wir etwas trinken, da unser Körper gern mal Hunger mit Durst verwechselt.
Normalerweise sind Wasser und/oder ungesüßte Tees völlig ausreichend. Bei körperlicher Belastung und starkem Schwitzen kannst du zu isotonischen Getränken greifen, um den Flüssigkeits- und Mineralien-Verlust wieder auszugleichen.

2. Ballaststoffe machen satt und sind gut für die Verdauung
Gemüse sollte natürlich auf dem Speiseplan ganz oben stehen, wenn es darum geht, dein Gewicht zu halten, oder das ein oder andere lästige Kilo wieder loszuwerden. Die Auswahl an ballaststoff- und wasserreichen Gemüsesorten, die lange satt halten und wenig Kalorien haben, ist lang: Gurken, Tomaten, Zucchini, Paprika und Karotten sind nur eine kleine Auswahl an Gemüsesorten, die dir wichtige Nährstoffe liefern und nicht schwer im Magen liegen, was gerade auch bei hohen Temperaturen für ein besseres Wohlgefühl sorgt.
Ein scharfer Tipp: Capsaicin, das unter anderem in Chili, Curry und Paprika enthalten ist, heizt deinem Stoffwechsel richtig ein, was zu erhöhtem Energie- und Kalorienverbrauch führt.

3. Eiweiß ist wichtig für die Muskeln
Natürlich solltest du dich jetzt nicht nur von Wasser, Gemüse und scharfen Gewürzen ernähren. Gerade wenn du Muskelmasse aufbauen willst, ist eiweißreiche Nahrung wichtig. Denn für den Muskelaufbau benötigt dein Körper Proteine. Beim Krafttraining kannst du den Muskelaufbau also durchaus mit eiweißreichen Speisen wie Fisch, Hühnchen, Eiern, Hülsenfrüchten, usw. unterstützen. Nach dem Training versorgst du deinen Körper mit einem Whey Protein Shake  mit den jetzt angesagten Proteinen.
Tipp: Um dein Gewicht zu halten oder zu reduzieren kannst du immer wieder mal eine Mahlzeit ausfallen lassen. Oder du greifst zu einem Mahlzeitersatz-Shake wie unserem All I Need Shake. Für den kleinen Hunger zwischendurch oder gegen den Heißhunger auf Süßes hilft ein proteinreicher Snack, beispielsweise Bodyfit Protein Riegel

Beachbody behalten_729x486

3 Trainingstipps für deinen Beach-Body

Du musst nicht das ganze Frühjahr über mit gewaltigen Trainingseinheiten die kulinarischen Sünden des Winters loswerden. Es reicht vollkommen, einfach kleinere, aber dafür regelmäßige Trainingseinheiten übers ganze Jahr zu absolvieren. Hier sind 3 gute Tipps für die perfekte Strandfigur, die sich das ganze Jahr über umsetzen lassen:

1. Trainiere regelmäßig
Statt plötzlich jeden Tag ins Fitness-Studio zu gehen und sich auszupowern, oder täglich fast bis zur Erschöpfung zu joggen, gehe lieber das ganze Jahr über konsequent ein paar Mal in der Woche für kürzere und den Körper weniger belastende Trainingseinheiten ins Studio. Alternativ zum Fitness-Studio kannst du natürlich auch ohne Geräte trainieren . Oder jogge, wenn das Wetter es zulässt, mehrmals in der Woche kürzere Strecken. Das verbrennt nicht nur Kalorien (gut 375 kcal pro 30 Minuten), sondern steigert auch deine Ausdauer. Klingt gut? Hier findest du Tipps für das perfekte Lauftraining.

2. Fördere die Fettverbrennung
Mit dem richtigen Training kannst du nicht nur deine Fitness, sondern auch die Fettverbrennung fördern. Bestes Beispiel: High Intensity Interval Training, kurz HIIT. Bei dem hochintensiven Intervalltraining HIIT geht es darum, den gesamten Organismus innerhalb kürzester Zeit maximal zu fordern. Dabei wird auch die Fettverbrennung auf Hochtouren gebracht – und zwar nicht nur während dem Training, sondern auch noch lange danach. Wie du mit dem hochintensiven Intervalltraining HIIT deine Fettverbrennung fördern kannst, erfährst du hier – inklusive Trainingstipps.
Tipp: Tanzen ist ein super Workout und bringt zudem richtig Spaß. Hier erfährst du, welche Tanzarten maximal fit machen.

3. Trainiere deine Muskeln
Für den maximalen Beach-Body-Effekt sorgen natürlich gut definierte Muskeln. Gerade am Strand sticht der Six-Pack natürlich besonders ins Auge. Was wäre Baywatch ohne durchtrainierte Männer und Frauen mit einer ausgeprägten Brust- und Bauchmuskulatur? Um diese zu trainieren eigenen sich z. B. Trainingsmethoden wie Liegestütze, Bankdrücken oder Cable Cross. Und natürlich Schwimmen, wie man ja auch bei den Profi-Schwimmern deutlich sehen kann. Ein weiterer Vorteil von regelmäßigem Schwimmtraining: Es sorgt sofort für Urlaubs- und Sommerstimmung – auch im Winter im Hallenbad.
Du willst mit ganzkörperlichem Krafttraining gezielt Muskeln aufbauen? Hier findest du gute Trainingstipps für den Muskelaufbau.

Fazit: Deinen Sommer-Body kannst du behalten. Echt jetzt!

Statt dir nur für die Badesaison einen Beach-Body anzutrainieren, kannst du mit regelmäßigem Training und einer ausgewogenen Ernährung dafür sorgen, dass du das ganze Jahr über in Topform bleibst. Und das Beste daran: Du bist dauerhaft fit und fühlst dich wohl. Um deinen Sommer-Body zu behalten musst du kein eisernes Diät- und Trainingsprogramm durchziehen. Es ist viel sinnvoller an vielen kleinen Stellschrauben zu drehen. Und mit der richtigen Motivation kannst du deine Fitness-Ziele auch erreichen – dauerhaft.

Also los – die nächste Urlaubs- und Strandsaison kommt mit Sicherheit.

Diese Produkte könnten dich auch interessieren
Performance Isotonisches Getränkepulver
Zitrone
3,99 € inkl. MwSt., zzgl. Versand
Performance Isotonisches Getränkepulver
Pinkgrapefruit
3,99 € inkl. MwSt., zzgl. Versand
Performance Whey Protein
Vanille
Ab 11,99 € inkl. MwSt., zzgl. Versand
Shaping All I Need Shake Mahlzeitersatz
Himbeere-Joghurt
1,39 € inkl. MwSt., zzgl. Versand
Shaping All I Need Shake Mahlzeitersatz
Zitrone-Joghurt
1,39 € inkl. MwSt., zzgl. Versand
Shaping Bodyfit Protein Riegel
Weisse Schokolade-Himbeere
Ab 1,39 € inkl. MwSt., zzgl. Versand