Funktionelles Bodybuilding – Was ist das?

16.06.2020

Funktionelles Bodybuilding – Was ist das?

Beim Thema Bodybuilding denkt man zunächst an extreme Muskelberge. Das funktionelle Bodybuilding unterscheidet sich vom klassischen vor allem darin, dass der Fokus auf ein ganzheitliches Training gelegt wird. „Funktionell“ ist diese Art des Trainings auch deshalb, weil immer ein (alltäglicher) Nutzen erzielt wird. Kraft, Schnelligkeit und Stabilität werden gleichermaßen geschult, wohingegen beim klassischen Bodybuilding vor allem isolierte Übungen eingesetzt werden, um einzelne Muskelpartien in eine gewünschte Form zu bringen und hervorzuheben.

Dir fehlt bei deinen Trainingseinheiten oft die nötige Kraft oder du möchtest als Sportler mehr Muskeln aufbauen? Du bist Einsteiger und möchtest langsam mit dem Kraftaufbau beginnen oder nach längerer Pause Bewegungsabläufe gesünder ausführen und funktioneller gestalten?

Dann ist funktionelles Bodybuilding genau das richtige Trainingsprogramm für dich. Denn im Gegensatz zum klassischen Bodybuilding, beinhalten die Trainingseinheiten des funktionellen Bodybuildings noch weitere, für die Beweglichkeit wichtige, Elemente.

Für den klassischen Bodybuilder ist es häufig das Ziel mit viel Gewicht, möglichst schnell Kraft und Muskeln aufzubauen.. Das bedeutet aber auch möglichst wenige Wiederholungen (maximal 10 Wiederholungen pro Übung) bei maximaler Reizung der Muskulatur. Anders beim funktionellen Bodybuilding, hier wird nicht am Limit trainiert, sondern so, dass du noch Reserven hast und dein Körper nicht so schnell an seine Grenzen stößt.

Funktionell, gesund und effektiv

Das funktionelle Bodybuilding geht hier einen Schritt weiter. Es besteht aus Teilübungen des funktionellen Trainings, auch Functional Training genannt. Das Functional Training stammt ursprünglich aus Teilbereichen der Ergo- und Physiotherapie. Oberstes Ziel ist es, beim Trainingsablauf die verwendeten Bewegungsabläufe genauer zu beleuchten und so auszuführen, dass sie sowohl auf gesundem Wege ins Training integriert als auch im Alltag angewendet werden können. Hierzu zählen Bewegungen wie Sprünge, Beugen und dergleichen.

Das Erlernen der jeweiligen Bewegung ist eines der wichtigsten Grundbausteine für den Erfolg und steht hier im Vordergrund. Das Krafttraining ist bei dieser Form des Trainings lediglich ein Bestandteil, um deinen Körper insgesamt zu kräftigen. Kraft baust du also auch hier auf, jedoch liegt der Fokus vor allem bei der korrekten Ausführung von komplexeren .

Beim funktionellen Training arbeitest du häufig mit deinem eigenen Körpergewicht oder mit wenigen Hilfsmitteln, wie Pezzibällen, Minibands und Ähnlichem. Es handelt sich also überwiegend um ein Training ohne Geräte. Dein ganzer Körper wird ins Training einbezogen, ähnlich wie beim Crossfit, wo Bestandteile aus vielen sportlichen Bereichen variiert werden.

Ernährung und Training beim funktionellen Bodybuilding

Auch beim funktionellen Bodybuilding solltest du auf eine ausgewogene und hochwertige Ernährung achten. Regelmäßige Mahlzeiten mit hochwertigen Proteinen, Fetten und Kohlehydraten benötigt dein Körper, um ausreichend versorgt zu sein und Muskeln aufbauen zu können. Auch eine deinem Training angepasste Flüssigkeitszufuhr sollte hier dazu zählen. Isotonische Getränke und Proteinriegel können deine Ernährung hier positiv unterstützen. Ebenso wie hochwertige Mineralien und Proteine deinen Mineralstoffhaushalt ausgleichen.

Tipp: Erfahre hier, was du über den richtigen Zeitpunkt für eine optimale Eiweiß-Versorgung wissen musst.

Funktionelles Bodybuilding ist ein echter Allrounder für (fast) jeden Sportler. Je nachdem wie fit und trainiert du bereist bist, kannst Du das Trainingsniveau individuell anpassen. Die Übungen lassen sich auch prima in verschiedenen Variationen ausführen so, dass sie sowohl für Einsteiger und Fortgeschrittene gut ausgeführt werden können. Denn jeder Sportler hat seine ganz individuelle Reizschwelle, die es beim Training zu überschreiten, aber nicht zu überfordern gilt.

 

Als grobe Faustregel gilt: Pro Übung drei bis vier Sätze á 5 bis 15 Wiederholungen

 

Fazit: Funktionelles Bodybuilding ist modernes, ganzheitliches Krafttraining, das mit seiner Intensität gut an das jeweilige Fitness-Level angepasst werden kann. Das Training nutzt Bewegungsabläufe aus dem Alltag und kombiniert diese mit Kraftübungen. Wichtig ist beim funktionellen Bodybuilding in erster Linie die korrekte und gesunde Ausführung einzelner, komplexer Bewegungsabläufe und im zweiten Schritt der Aufbau von Kraft bzw. Muskulatur. Diese Trainingsform kann jeder, unter Berücksichtigung seiner eigenen Fähigkeiten und evtl. Einschränkungen, anwenden. Wichtig sind jedoch auch hier, ausreichende Regenerationsphasen und ein Training, das nicht bis ans Äußerste geht.

 

Diese Produkte könnten dich auch interessieren
Protein Fruit Bar
Berry
Ab 1,95 € 3,90 € / 100 g |  inkl. MwSt., zzgl. Versand
Protein Nut Bar
White Peanut Caramel
1,95 € inkl. MwSt., zzgl. Versand