Alles rund ums Palmöl – und warum wir gerne darauf verzichten

28.05.2019

Kaum ein Öl begegnet uns im Supermarkt häufiger – und kaum ein pflanzliches Fett ist umstrittener: Palmöl. Aber was genau ist Palmöl? Und warum ist das Pflanzenöl so umstritten? Und für alle, die Wert auf Gesundheit und Fitness legen, stellt sich vor allem die Frage: Ist Palmöl ungesund? Hier erfährst du alles rund um das pflanzliche Öl – und warum wir bei Maxinutrition gerne und bewusst auf Palmöl verzichten.

Maximal echt – MaxiNutrition ohne Palmöl

Ganz gleich, ob unser beliebtes Whey Protein Pro oder ein leckerer Bodyfit Riegel  – alle unsere Produkte sind maximal echt.
Das bedeutet für uns im Klartext:

  • Alle Rezepte basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen.
  • Für maximalen Geschmack sorgen ausgewählte Zutaten und sorgfältige Herstellungsverfahren.
  • Auf künstliche Aromen, Geschmacksverstärker und auf Palmfett verzichten wir ganz bewusst.

Warum wir bei MaxiNutrition auf Palmöl verzichten, erfahrt Ihr hier.

Was ist Palmöl – und wo wird es verwendet?

Palmöl ist ein pflanzliches Fett und wird aus den Früchten der Ölpalme gewonnen. Die Herstellung ist so billig, dass Palmöl das am häufigsten angebaute Pflanzenfett der Welt ist. Ein weiterer Vorteil: Palmöl lässt sich gut verarbeiten.
Da Palmfett (ähnlich wie Kokosfett) erst bei Temperaturen über 23 Grad flüssig wird, kommt es in zahlreichen Lebensmitteln als Stabilisator zum Einsatz. So findet sich Palmöl häufig in Margarine, Schokolade oder Kuvertüre, aber auch in zahlreichen Müslis, Backwaren und Fertigprodukten wie Pizza oder Eiscreme. Palmöl ist übrigens nicht nur in der Lebensmittelindustrie weit verbreitet, sondern auch in kosmetischen Produkten wie Zahnpasta, Seife oder Make-up sowie in zahlreichen Wasch- und Reinigungsmitteln zu finden.
Leider ist nicht immer auf den ersten Blick zu sehen, in welchen Produkten Palmöl steckt. Auf Verpackungen und in Zutatenlisten wurde Palmöl früher gerne schlicht als „Pflanzenöl“ angegeben. Inzwischen muss Palmöl ausdrücklich in der Zutatenliste aufgelistet werden. Aber: Bei Wasch- und Pflegeprodukten verstecken sich hinter „Sodium Lauryl Sulfoacetate“ und „Cetyl Palmitate“ Inhaltsstoffe, die auf Palmöl bzw. auf der darin enthaltenen gesättigten Fettsäure Palmitinsäure basieren.

Warum ist Palmöl so umstritten?

Palmöl kann nicht nur für Lebensmittel oder Pflege- und Reinigungsprodukte, sondern auch zur Produktion von Diesel-Kraftstoffen verwendet werden. Für die weltweite große Nachfrage werden enorme Mengen an Palmöl benötigt. Daher ist Palmöl das Pflanzenöl, das weltweit am meisten angebaut wird.
Die wichtigsten Anbauländer für Ölpalmen sind Indonesien, Malaysia und Thailand, aber auch in Kolumbien und Nigeria finden sich Palmplantagen.

Kein Palmoel bei MaxiNutrition

Diese Ölpalmplantagen nehmen teilweise riesige Flächen ein – für die heimische Tiere und Pflanzen Platz machen müssen. Vor allem die Rodung von Regenwäldern sorgt weltweit für Schlagzeilen und ruft Tierschützer und Umweltorganisationen auf den Plan. Die Forderung: Nachhaltiger und biologischer Anbau, faire Preise für die Erzeuger und vor allem ein Stopp der Vernichtung von Regenwäldern.

Ist Palmöl ungesund?

Da Palmöl vor allem in Lebensmitteln zu finden ist, stellt sich für alle ernährungs- und fitnessbewussten Menschen schnell die Frage: Ist Palmöl gesund – oder ungesund? Hier lohnt sich ein Blick auf die Nährwerte von Palmöl:

Nährwerte von Palmöl pro 100 Gramm

  • 900 Kcal
  • 100 g Fett
  • 46 g gesättigte Fettsäuren
  • ungesättigte Fettsäuren 39 g
  • 10 g mehrfach ungesättigte Fettsäuren
MaxiNutrition Palmoelfrei

Hier wird deutlich: Palmöl enthält vor allem gesättigte Fettsäuren und nur sehr wenige essenzielle und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren haben den Ruf, negativen Einfluss auf den Cholesterinspiegel und auf die Herzgefäße zu haben. Allerdings wird dieser Zusammenhang inzwischen immer häufiger in Frage gestellt. So gilt beispielsweise Kokosfett als sehr gesund – und hier liegt der Anteil an gesättigten Fettsäuren sogar bei 80 %.
Es geht also nicht um die gesättigten Fettsäuren an sich. Aber: Bei der industriellen Verarbeitung, bei der Raffination und beim starken Erhitzen von Palmöl (und anderen Pflanzenölen) können Stoffe entstehen, die möglicherweise Krebs erzeugend sind. Das Problem: Die krebserregenden Stoffe entstehen erst in der Raffination und Verarbeitung – und genaue Angaben zu diesen Werten finden sich weder in der Zutatenliste noch bei den Nährwertangaben von Lebensmitteln.

Fazit: Ohne Palmöl – echt jetzt!

Raffiniertes Palmöl gilt weder als gesund noch als ökologisch sinnvoll. Wir finden: Das sind gute Gründe, um auf das umstrittene Palmöl mit gutem Gewissen zu verzichten. Denn auch, wenn die Verwendung von Palmöl vielleicht billiger und praktischer wäre – wir entscheiden uns lieber für Nachhaltigkeit und nicht für den einfachen und bequemen Weg.

Denn MaxiNutrition ist maximal echt – echt jetzt!

Diese Produkte könnten dich auch interessieren
Healthy Living Protein Spread
Schoko-Nuss
4,99 € inkl. MwSt., zzgl. Versand
Shaping Bodyfit Protein Riegel
Weisse Schokolade-Himbeere
Ab 1,39 € inkl. MwSt., zzgl. Versand
Shaping Bodyfit Protein Riegel
Schokolade-Cookie
1,39 € inkl. MwSt., zzgl. Versand
Healthy Living Protein Riegel
Schoko-Nuss
Ab 1,79 € inkl. MwSt., zzgl. Versand
Performance Protein Energy Riegel
Himbeere-Kokos
Ab 1,79 € inkl. MwSt., zzgl. Versand
Performance Protein Energy Riegel
Schokolade-Erdnuss-Karamell
Ab 1,79 € inkl. MwSt., zzgl. Versand